Preisinfo

Preise für Tauchen / Bergungstauchen

Rettungstauchen

 

Rettungstaucheinsätze werden aufgrund unserer Einbindung in den Rettungsdienst über die entsprechenden Krankenversicherungen abgerechnet.

Bergungstauchen

 

Bergungstaucheinsätze erfolgen auf Spendenbasis, damit unterstützen Sie unsere ehrenamtliche Arbeit, Ausbildung und die Wartung der genutzten Ausrüstung.
Bei aufwendigeren Taucheinsätzen erheben wir eine Aufwandpauschale für unsere Arbeit unter Wasser.

Kostenpauschale Tauchen

 

  • Alle Arbeiten unter Wasser
  • Suchen und Bergen unter erschwerten Bedingungen
    • Bootsbergung
    • Bergen von Gegenständen ab einem Gewicht von 10 kg

Taucheinsatz mit einem Einsatztaucher:

 

Preis nur auf Anfrage, und nach Besichtigung des Einsatzgewässer´s !

Jeder weitere Taucher:

 

Preis nur auf Anfrage !

Anfahrt pro Taucheinsatz in unserem Einsatzgebiet:

 

  5,00 € innerhalb Altkreis Herzberg
10,00 € ausserhalb Altkreis Herzberg

Anfahrt pro Taucheinsatz ausserhalb des Einsatzgebietes:

 

persönliche Vereinbarung

   

Auf Grund widriger Umstände wärend des Taucheneinsatzes, sind wir nicht in der Lage Ihnen eine Garantie auf Erfolg zu geben. Des Weiteren übernehmen wir keine Haftung für eventuell entstehende Schäden wärend des Taucheinsatzes.

Unser Einsatzgebiet umfasst die Gewässer innerhalb des Landkreises Elbe-Elster.


Tauchen

 

Sie möchten Tauchen, haben jedoch kein Tauchpartner?? Sie haben noch keine eigene Ausrüstung oder möchten gerne das Tauchen erlernen?? Kein Problem, wir planen mit Ihnen Ihren Tauchgang und besorgen Ihnen das nötige Equipment. Für eventuelle Rückfragen, insbesondere Kosten und Ablauf, stehen wir Ihnen jederzeit gern zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.

 
Wir sind "enviaM-Card"-Partner, bei Vorlage Ihrer "enviaM-Card" erhalten Sie 10% Rabat.

Anmeldung bei:

Aron Trippner
Tel. 035365 / 38 35 0 oder
Funk 0151 / 40 41 72 30

Taucher „B“

Leistungsanforderung Rettungstauchen
 Taucher "B"  

Voraussetzung

  • Erfolgreicher Abschluss der Prüfung zum Taucher „A“
  • Einjährige Weiterbildung in den Fachbereichen: Tauchpraxis, Tauchtheorie und Spezialaufgaben
  • Mindestens 25 Einstiege unter Bedingung GUV 10.7

theoretischer Teil

  • Tauchpraxis und Gerätekunde
  • Tauchmedizin
  • Tauchphysik
  • Sicherheitsregeln

praktischer Teil

  • Leinentauchen mit zwei Tauchpartner
  • Arbeiten unter Wasser nach Gegebenheiten
  • Kontrollierter Notaufstieg aus 10-15m mit Sicherheitsstop auf 3m
  • Transport eines Geschädigten und an Land bringen min 3 min HLW
  • Antauchen eines Pressluftgerätes (PTG) freihängend auf 8m
  • Bergung eines Gegestandes aus 10m Tiefe mit ca. 10 kg (rho ca. 2 kg/dm3 z.B. Beton) eventuell mittels 10 1 Kanister oder anderer Hebetechniken
  • Orientierung mit Kompass zu einer Boje an einer Sicherheitsleine
  • Zielsuche mit Kompass als Dreieckkurs an einer Sicherheitsleine

Taucher 2

Signalmann

Leistungsanforderung Rettungstauchen
Signalmann  

Voraussetzung

  • Vollendung des 18. Lebenjahres vor Beginn der Ausbildung
  • aktive Mitgliedschaft in der DRK-Wasserwacht des Landes Brandenburg
  • Rotkreuz-Einführungsseminare
  • Deutsche Rettungsschwimmerqualifikation-Silber (Empfehlung LV-Brandenburg, alle 2 Jahre Prüfung)
  • Erste-Hilfe-Ausbildung ( nicht älter als 1 Jahr)
  • gesundheitliche Eignung nach den Sicherheitsregeln GUV 10.7 (Bestätigung eines Arztes auf Formblatt „Prüfungsbogen Leinenführer“)

theoretischer Teil

  • Sicherheitsregeln
  • Aufbau des Taucher-Logbuch
  • Physikalische Grundlagen des Tauchens
  • Erkennen von Krankheiten und Erste-Hilfe-Maßnahmen
  • Theorie und Praxis

praktischer Teil

  • 5 Unterrichtseinheiten a 45 min

Signalmann 1

Taucher „A“

Leistungsanforderung Rettungstauchen
 Taucher "A"  
Voraussetzung
  • Vollendung des 18. Lebenjahres vor Beginn der Ausbildung
  • aktive Mitgliedschaft in der DRK-Wasserwacht des Landes Brandenburg
  • Rotkreuz-Einführungsseminare
  • Deutsche Rettungsschwimmerqualifikation-Silber (Empfehlung LV-Brandenburg, alle 2 Jahre Prüfung)
  • SAN A-Ausbildung (nicht älter als 3 Jahre)
  • gesundheitliche Eignung nach den Sicherheitsregeln GUV 10.7 „Grundsatz G31“
  • Prüfungsbogen „Rettungstaucher“ ausgefüllt und mit allen Unterschriften versehen

theoretischer Teil

  • Sicherheitsregeln
  • Dienstvorschriften und Führe des Taucher-Logbuches
  • Tauchphysik
  • Gerätekunde
  • Tauchmedizin
  • Tauchpraxis
  • Naturschutz (Gewässerkunde)
  • allgemeine Prüfungsvorbereitung in Frage und Antwort

praktischer Teil

  • Gerätekunde – ABC-Ausrüstung, Tauchgerät und Zusatzausrüstung
  • Montage der Gerätschaften und Funktionsprüfung
  • Erklärung der Wirkungsweise und Funktion von Taucher-Auftriebsmittel
  • Planung und Vorbereitung von Tauchgängen, Bereitstellen und Anlegen der Ausrüstung
  • Knotenkunde, Leinenführung und Leinenslalom
  • Suchmethoden, Orientierungstauchen nach Kompass, Bergen
  • Instandhaltung von Tauchgeräten, Tauchhygiene, Desinfektion
  • Zusammenfassung, Fehlerkontrolle

praktische Ausbildung im Schwimmbecken

  • Ausbildung mit ABC-Ausrüstung
  • Ausbildung mit Tauchgerät

praktische Ausbildung im Freiwasser

  • Gewöhnungstauchgänge an Freiwasser mit Grundübungen
  • Übungen entsprechend Pflichtprüfung
  • Übungen entsprechend Wahlübungen